Modernes Konzept in logistisch zentraler Lage

275 ha mit ausgezeichneter Verkehrsanbindung durch A2 & A14 in der Nähe von Magdeburg

  • ein modernes Konzept auf der Fläche von 275 ha (erweiterbar auf 900 ha)
  • logistisch zentrale Lage an A2 und A14 und somit eine ausgezeichnete Verkehrsanbindung
  • unmittelbare Nähe zur Landeshauptstadt Magdeburg, zirka 60 Minuten nach Berlin, Hannover oder Leipzig
  • niedrige Bodenpreise, kurze Verwaltungswege, keine Altlasten
  • über 140 Unternehmen haben sich für diesen Standort entschieden !
 
 

Ein Park der Technologie im Park der Landschaft

Ein modernes Unternehmen, das innovativ tätig ist, braucht sowohl das technologische Umfeld wie auch den inspirierenden Ort. Im innovativen Umfeld des Technologieparks Ostfalen werden durch die Ansiedlung von Forschungseinrichtungen für mittelständische Unternehmen die Bedingungen geschaffen, dem technisch-technologischen Fortschritt folgen zu können.

Mehr
 

Zukunftsort Technologiepark Ostfalen

Hier trifft Wirtschaft Wissenschaft.

Ein Standort für Forschung, Fertigung und Vertrieb: Innovation ist die Basis für den Erfolg des Technologieparks Ostfalen sowie der hier angesiedelten Unternehmen und Forschungseinrichtungen. 

Die Investitions- und Marketinggesellschaft mgH (IMG), die Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Landes Sachsen-Anhalt, hat den Technologiepark Ostfalen zusammen mit 11 anderen Standorten im Land zum Zukunftsort erklärt.

 
Dr. Jürgen Ude- StS. StK. Sachsen-Anhalt, Stefanie Pötzsch- StS. MWL Sachsen-Anhalt, Foto: Andreas Lander ©

20|06|2024 Konferenz "Technologische Willkommenskultur im Technologiepark Ostfalen"

Die Konferenz "Technologische Willkommenskultur im Technologiepark Ostfalen" bildete den Abschluss des Förderprojektes "5GIWCOW - Industrial Working + Co-Working für den Mittelstand"

Die Veranstaltung bot neben spannenden Vorträgen rund um die 5G -Thematik auch unmittelbar erlebbare Exponate und Anwendungsbeispiele. 

Die Konferenz wurde von zahlreichen Teilnehmern als Erfahrungsaustausch genutzt und diente gleichzeitig als Anlass für gemeinsame strategische Überlegungen zur Entwicklung einer technologischen Willkommenskultur im Technologiepark Ostfalen. 

 

Erneuerung Fußgänger- und Radwegebrücke Ebendorfer Chaussee

Der Technologiepark Ostfalen hat die straßenbegleitende Fußgänger- und Radwegbrücke über die Kleine Sülze in der Ebendorfer Chaussee (zwischen HORIBA und EKF-Diagnostics) erneuert. 

Die Holzbrücke ist ab dem 21.Mai 2024 für den Rad-und Fußgängerverkehr wieder uneingeschränkt freigegeben. 

IGZ Magdeburg

Das Innovations- und Gründerzentrum (IGZ) Magdeburg im Herzen des Technologieparks bietet Existenzgründern, wissenschaftlichen Einrichtungen und mittelständischen Unternehmen die Möglichkeit, Produktideen zur Marktreife zu führen.

Zentrum für Elektromobilität und Energieeffizienz – ZEE

Das Zentrum für Elektromobilität und Energieeffizienz im Technologiepark Ostfalen wurde durch den Zweckverband errichtet.

Der Park der Landschaft

im "Park der Technologie" dient nicht nur Erholungszwecken, sondern ist auch ein Beitrag für den Natur- und Artenschutz in der Region. Der Biber baut regelmäßig seine imposanten Dämme, es blühen seltene Pflanzen und man kann den Gesang der Nachtigall hören.

Die Meteomedia-Wetterstation

auf dem Gelände der Salutas Pharma GmbH im Technologiepark Ostfalen wurde von Jörg Kachelmann selbst in Betrieb genommen. 12 - 14 Beobachtungsdaten für Barleben werden von der Station laufend ermittelt und sind im Internet abrufbar.

 
Bekanntmachungen des Zweckverbandes Technologiepark Ostfalen (TPO).

BekanntmachungenAnzeigen
Die Ostfalen waren eine Völkerschaft des germanischen Volksstamms der Sachsen etwa im Gebiet zwischen Magdeburg und Hildesheim.

OstfalenAnzeigen
 
Mehr erfahren